Paprikasuppe

28. Mrz 2012 von     2 Kommentare    Verfasst unter: Rezepte, Suppen, Vegetarisch

Paprikasuppe

Nachdem wir die Suppe zum ersten Mal ausprobiert hatten, wurde sie schnell zu einer unserer Lieblingssuppen. Die Herstellung ist nicht sehr schwierig und geht relativ schnell, dafür schmeckt sie umso besser! Wer mag, kann ja mal eine Variante mit zusätzlich frisch geriebenem Ingwer probieren.

Vorbereitungszeit: 10 Minuten, Kochzeit: 15-20 Minuten, ergibt 6-8 Portionen

Man braucht dafür:

Für die Suppe

  • 5 rote oder gelbe Paprika, entkernt und grob gestückelt
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Päckchen (500 ml) passierte Tomaten
  • 200-300 ml Gemüse- oder Hühnerbrühe
  • Pflanzenöl zum Anschwitzen
  • 1/2 TL gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Zucker
  • Paprikapulver
  • Cayenne-Pfeffer

Für das Topping:

  • Basilikum, in Streifen
  • Creme Fraiche

Und so geht’s:

  1. Die Zwiebel in etwas Öl glasig schwitzen, dann die Paprikastücke hinzugeben und 5 Minuten mitgaren.
  2. Die Brühe dazu gießen und das ganze nochmals aufkochen.
  3. Die passierten Tomaten ebenfalls hinzugeben.
  4. Das Ganze 10 Minuten lang köcheln, danach mit dem Pürierstab fein pürieren.
  5. Durch ein feines Sieb abseihen, damit die Paprikahäute aus der Suppe kommen und mit Salz, Pfeffer, Cayenne-Pfeffer und Zucker würzen.
  6. In Suppentassen oder -Tellern servieren und einen Löffel voll zuvor cremig gerührter
    Creme Fraiche mit hineingeben. Anschließend mit dem Basilikum bestreuen.

2 Kommentare + Kommentieren

  • Hi, tolles Rezept, das ich gleich ausprobiert habe.
    Habe auch grünen Paprika genommen, also alles gemischt und nachher nicht alles durchpassiert.
    Ich weiß nur nicht was man mit dem Paprikapulver soll.. habe ein wenig reingetan, aber verfälscht leider den frischen Paprikageschmack.

    Super Suppe, mache ich sicher wieder. :)

    • Hallo Dagmar,
      schön, dass es Dir geschmeckt hat!
      Die Zutaten sind natürlich Geschmacksache und jeder kann verwenden, was er/sie möchte. :) Viel Spaß noch beim Kochen und danke für Deinen netten Kommentar!!

Was denkst Du über dieses Rezept? Hinterlasse einen Kommentar!

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Suche

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.